Put a little love in your heart

Mit all der Schwere, der Dichte und der Herausforderungen, die diese materielle Daseinsform so mit sich bringt, schwingt auch eine himmlische Glückseligkeit mit, wenn man sie nur zu erkennen weiß. So erging es mir heute morgen, und davon möchte ich euch heute erzählen, um euch ein Stück von meinem Glückskuchen kosten zu lassen, den mir das Leben heute serviert hat.

Jeden Morgen, wenn ich in mein Lädchen fahre, gibt es für mich dasselbe Ritual. Ich beginne eine ernsthafte Konversation mit mir selbst - ja jaaa meine Lieben, manchmal braucht es eben kompetente Beratung! Nein, Scherzkeksi, ich kommuniziere, für jemanden der mich in solchen Momenten beobachten würde tatsächlich mit mir alleine, doch nur für den, der nicht hinter den Vorhang zu sehen weiß ;)

Also ich führe ein Zwiegespräch, mit eben jenen Ebenen und Energien die für unser physisches Auge nicht sichtbar sind, für unsre physischen Ohren nicht hörbar sind. Aber ich verstehe alles, alles was mir gesagt wird, ich bekomme Antwort auf alle Fragen die ich stelle, und ich habe nunmehr so gar keine Bedenken mehr, dies öffentlich zu bekunden, was nicht immer so war. Diese Konversation endet zumeist mit einem Gebet, oder nennen wir es besser Bitten - ich bitte um Führung für mich, um all jenen Menschen bestmögliche Unterstützung bieten zu können, die heute den Weg zu mir finden, ich bitte um Geduld, für mich und die Menschen um mich herum, ich bitte um Schutz für mich, meine Liebsten und die ganze Welt, ich bitte um Frieden für die Welt, Trost für all jene die des Trostes bedürfen, ich bitte für Mutter Erde und Bruder Baum und bedanke mich usw. usf. und am Ende kommt IMMER, ganz egal worum ich bitte, ich bitte um Liebe ohne Leiden, für alle in der Welt. Liebe ist mir so unendlich wichtig. Mit Liebe steht und fällt alles, mit Liebe beginnt und endet alles, Liebe ist so eine großartige Macht von der ich nie genug bekommen kann. Für mich kann es gar nicht genug Liebe auf der Welt geben und ich verstehe, dass mich manch einer meiner Zeitgenossen schräg ansieht, wenn er das jetzt liest, und mich in die Licht und Liebe Fraktionsecke bugsiert. Aber soll ich euch etwas sagen - in dieser Ecke lebt es sich verdammt gut.

Zu lieben und allen solch ein Gefühl von Liebe und die Lebenseinstellung Liebe zu wünschen, hat nichts mit Weltentfremdung zu tun, sondern nur mit einem höheren Verständnis von allem was ist. Und damit will ich jetzt nicht andeuten, dass ich so überaus klug und über den Dingen stehend bin - wobei, doch, ich stehe über den Dingen, weil ich nämlich mutig bin und mich zur Liebesfraktion bekenne.

Jetzt muss ich schmunzeln, so muss es sein, wenn man sich öffentlich zu einer politischen Gruppierung bekennt. Egal welche Russflocke die weiße Schneedecke im Parteiengarten auch befleckt, man bleibt seiner Gesinnung und seinen Idealen treu. Und so ergeht es mir nicht anders. Egal wie belächelt wir Licht und Liebe Pupser werden, egal wie schräg manche meiner Kollegen und Kolleginnen auch drauf sind, jaaaaa, es gibt noch eine Steigerung meiner Person, egal welcher Typus Mensch auf meinem esoterischen Tanzparkett mitstept, ich werde meine Ideale und meine Gesinnung nicht mehr verraten. Licht und Liebe für die Welt!

Ich seh mich schon mit der Stabtaschenlampe auf der Stirn als Leuchte leuchten. Nun genug der Kaspereien, wieder hin zur Ernsthaftigkeit und dem, was ich euch wirklich an Lehrreichem mitgeben wollte. Also ich endete mein tägliches "ins Lädchen kutschiere Ritual" mit viel Liebe, und dann drehe ich auch wieder ritualmässig mein Radio auf, die letzten Meter bis ich im Lädchen bin und mir trällerte eine Jackie De Shannon "Put a little love in your heart" entgegen. In diesem Sinne lasse ich jedem nun seinen eigenen gedanklichen Spielraum, welcher "Zufall" hier seine Hände mit im Spiel hatte - put a little love in your heart

https://www.youtube.com/watch?v=S3J_3mcOwdQ





25 Ansichten